Reiterferien

Spaß für Mädchen jeden Alters – Reiterferien

Die Schule ist endlich wieder zu Ende und endlich stehen die Ferien an. Doch dieses Mal soll es nicht mit dem Flugzeug hinaus in die Welt gehen. Stattdessen ist dieses Jahr ein Urlaub auf dem Pferdehof dran. Dieses Szenario wird immer beliebter. Zum einen verzichten mehr und mehr Leute auf das Verreisen mit den Flugzeugen, auf der andren Seite werden Aufenthalte zu Hause stets populärer. Da die Familie ihren Sprösslingen trotzdem etwas bieten wollen/müssen, sodass der Urlaub nicht zu monoton wird, sehen sich die Eltern auch zu ungewöhnlicheren, alternativen Ferien hingezogen. Dazu gehören unter anderem auch Reiterferien. Vor allem für Mädchen, ob groß oder klein, dick oder dünn oder sonst etwas eine tolle Vorstellung. Ganz besonders interessant könnte es für diejenigen werden, die zuvor vielleicht noch gar keine Erfahrungen mit Pferden oder eben Reiten im Allgemeinen gesammelt haben.

Wie finde ich den perfekten Reiterurlaub?

Eventuell können Sie hier auf Erfahrungen im Freund- oder Bekanntenkreis zurückgreifen. Dies wäre zumindest immer die beste Anlaufstelle. Auf diese Art und Weise weiß man nämlich, dass die Berichte definitiv stimmen und nicht zu werbewirksamen Zwecken missbraucht werden. Haben Sie allerdings nicht das Glück auf nahe liegende Infos zurück greifen zu können, bleibt Ihnen fast nur der Weg zum Internet. Achten Sie dort unbedingt darauf, dass die bewerteten Reiterhöfe, so absurd es klingen mag, auch tatsächlich existieren beziehungsweise auch tatsächlich spezifische Programme für Ferien anbieten.

Was kann die Familie von solchen Reiterferien erwarten?

Speziell die Mädchen dürften von den nachfolgenden Punkten begeistert sein. Auf dem Programm stehen nämlich Dinge wie das Ausreiten mit den Pferden in die freie Natur unter Führung eines Experten. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass diese Ausritte zunächst lediglich denen gelten, die bereits in ausreichendem Maße mit dem Tier umgehen können. Ferner bekommt man auch noch Pferdekunde, sodass man nicht nur den praktischen, sondern auch den theoretischen Umgang mit Pferden lernt.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.